Wie ihr sicherlich schon gelesen oder auf unserem Instagram-Account gesehen habt, testen wir gerade lumineszierende Produkte von lumentics. Nachdem wir ein Dekoglas mit dem Lichtspeicher-Granulat gebastelt haben, folgt nun ein Nacht-Leuchtbild, welches wir mit der Leuchtfarbe gestalten. Dieses kommt an die Wand unserer Jüngsten, sodass sie im Dunkeln etwas „Licht“ hat und es nicht ganz so duster ist.

Sicherlich kennen es viele von euch: kaum einer mag es ganz so dunkel. Zum einen verliert man da schnell die Orientierung und zum anderen ist doch etwas Licht oder ähnliches gleich viel angenehmer. Doch Steckdosenlichter sind oft sehr hell, sodass diese auch nicht jedermanns Sache sind. Wie wäre es aber mit einem Bild aus lumineszierender Farbe? Durchaus sind diese in verschiedenen Shops erhältlich, aber oft ist es doch so, dass nicht das gewünschte Motiv dabei ist. Warum also nicht selbst ein Bild oder Schild selbst gestalten?

Wie kann ich ein Nacht-Leuchtbild mit Leuchtfarbe basteln?

Für unser Nacht-Leuchtbild verwenden wir Sperrholz als Grundlage. Dieses ist ideal für kleine Basteleien und muss nur mit einem kleinen Haken an der Wand oder ähnliches befestigt werden. Natürlich könnt ihr auch stärkeres Papier oder Pappe verwenden und dieses später direkt an die Wand kleben.

Zuerst überlegen wir uns ein Motiv, welches wir auf das Bild bzw. unsere Sperrholzplatte zeichnen. Da unsere Jüngst, wie ihr sicherlich schon gelesen habt, ein riesiger Alpaka-Fan ist, fiel uns die Motivsuche gar nicht so schwer. 😉

Dieses Motiv, welches wir schon auf der Mundmaske und dem Alpaka-Shirt haben, nehmen wir und zaubern daraus ein schlafendes Alpaka. Dazu noch den kurzen Spruch „Never stop dreaming“ und fertig ist unser Bildmotiv.

Alpaka Motiv zeichnen

Dieses zeichnen wir erst auf einem Blatt Papier vor, um zu schauen, wie groß unsere Sperrholz-Platte sein musst. Danach sägen wir uns die Platte zurecht und übertragen das Motiv darauf.

fun4family DIY Nacht Leuchtbild Vorlage übertragen

Mit der Acrylfarbe in Shiny Pastel rosa zeichnen wir den Schriftzug nach. Auch die Nase und das Ohrinnere malen wir damit an. Anschließend nehmen wir uns weiße und kupferfarbene Acrylfarbe und malen unser Alpaka aus. Je nach verwendeter Farbmenge lassen sich auch schöne 3D-Effekte erzielen. 😉

Wenn die Farbe des Alpaka-Gesichts getrocknet ist, zeichnen wir mit dem schwarzen PINTOR Marker die geschlossenen Augen und den Mund nach.

 

Jetzt lassen wir alles gut durchtrocknen, bevor wir zum Highlight – Aufbringen der Leuchtfarbe – kommen.

Leuchtbild finalisieren

Sobald unser Bildmotiv trocken ist, nehmen wir uns die Leuchtfarbe von lumentics und rühren diese mit einem Holzstab gründlich durch, da sich Leuchtpigmente vor allem am Boden absetzen können.

Danach nehmen wir uns einen sauberen Pinsel und tragen die Farbe auf den Schriftzug und das Alpaka auf. Wir verwenden die Leuchtfarbe Grün-Gelb.

Tipp: Es gibt die Leuchtfarbe in verschiedenen Farben, so zum Beispiel noch in Grün-Blau, Gelb, Grün, Blau, Orange, Pink oder mit Glitzer.

Das einzig schwierige an der Sache ist, dass man die Farbe beim Auftragen kaum sieht und nicht erkennt, ob man auch alle Stellen im Schriftzug und Bild getroffen hat. Dafür ist aber eine UV-Lampe, die es auch bei lumentics gibt, sehr hilfreich. Diese schalten wir ab und zu an, um zu schauen, ob wir auch alle Stellen mit der Leuchtfarbe nachgezeichnet haben.

Wenn wir fertig sind, lassen wir das Farbe trocknen und gleichzeitig schon einmal im Tageslicht aufladen, sodass unsere Tochter gleich am Abend unser Leuchtbild im Dunkeln bewundern kann. 😊