Ich nutze gerade jetzt die Corona-Zeit, um meine Schulsachen zu ordnen, sortieren und auf Vordermann zu bringen. Da wir beispielsweise in Mathe mehrere Einteilungen haben, benötige ich hier Trennblätter. Bislang nutzte ich die Trennstreifen, die ja auch nicht so schlecht sind. Doch ich möchte meine Unterlagen noch übersichtlicher anordnen, sodass ich alle Bereiche auf Anhieb sehe.

Klar gibt es solche A4-Trennblätter auch zu kaufen, aber meistens haben diese anderen Einteilungen, als ich benötige. Aus diesem Grund bastle ich mir selbst die Trennblätter. So kann ich mir die Farbe selbst auswählen und die Schreibflächengröße anhand der Einteilungsanzahl selbst bestimmen.

Wie bastle ich meine DIY-Trennblätter?

Zuerst habe ich geschaut, wie viele Einteilungen und demzufolge Trennblätter ich benötige. Ich bin auf 5 Blätter gekommen. Da mein Mathehefter bzw. Matheordner blau ist, nehme ich für die Trennblätter auch blau, aber in 2 Farbtönen. Warum? Das zeige ich euch gleich. 😉

Allgemein benötige ich für die Trennblätter farbiges Papier, in meinem Fall 5 dunkelblaue und 2 hellblaue Blätter.

fun4family Trennblätter Material Papier

Ermitteln der Trennblätter-Größe

Bei den folgenden Schritten bekomme ich Unterstützung von meiner Mom 😊

Zuerst messen wir die Breite eines Trennstreifens aus, um die Breite unseres Trennblattes zu bestimmen. Wir kommen auf 22,5 cm. Da ein A4-Blatt nur 21 Zentimeter breit ist, müssen wir dieses etwas erweitern. Und nun kommt die zweite Farbe ins Spiel. Damit es nicht zu langweilig aussieht, erweitern wir das dunkelblaue A4-Blatt mit hellblau.

Die Differenz von 21 cm (A4-Blatt) und 22,5 cm (Breite Trennblatt) ist 1,5 cm. Das heißt, wir müssen das Blatt um diesen Wert erweitern. Da das Papier etwas dünner als die Trennstreifen ist und durch das Blättern öfter belastet wird, nehmen wir es doppelt. Somit benötigen wir mindestens schon 3 cm von dem hellblauen Papier. Da aber beide Farben zusammengeklebt werden müssen, benötigen wir noch zusätzlich 3 cm, sodass 1,5 cm beide Farben überlappen.

Das bedeutet, dass wir für meine Trennblätter von dem hellblauen Papier 5 Streifen mit dem Maß 6 x 29,7 cm benötigen.

 

Trennblätter erstellen

Zuerst messen wir die 6 cm Breite für unsere Trennblätter auf hellblauem Papier ab und schneiden die Streifen aus. Anschließend falten wir die Streifen der Breite nach in der Mitte und öffnen diese wieder. Nun legen wir uns den Streifen vor uns hin und messen von der rechten Seite aus 1,5 cm ab, denn bis hierhin wird das dunkelblaue Papier geklebt. Danach streichen wir den hellblauen Streifen mit Kleber ein und legen das dunkelblaue Papier an die Markierung. Danach klappen wir den hellblauen Streifen zusammen und drücken diesen gut fest.

Mit einem Locher lochen wir das Blatt an der Papiererweiterung und kleben zur Stabilisierung noch ein jeweils einen transparenten Lochverstärker um die beiden Löcher.

Jetzt sind die Trennblätter schon fertig, allerdings sollen unsere Trennblätter wie eine Art Register dienen.

Trennblätter mit Register-Funktion

Wie schon am Anfang erwähnt benötige ich 5 Einteilungen für meinen Mathe-Ordner. Wenn wir jetzt die 29,7 Zentimeter durch 5 teile, erhalten wir 5,9 cm (0,2 cm bleiben übrig, was aber nicht so wild ist). Das ist die Fläche, die an der Seite sichtbar ist.

Nun zeichnen wir diese Flächen an der Seite der Trennblätter ein. Da sie sich nicht überdecken sollen, muss ich für das zweite Blatt die 5,9 cm mal zwei nehmen, für das dritte mal drei und so weiter.

Da wir das Trennblatt um 1,5 cm erweitert haben, müssen wir nun die 1,5 cm als Breite für den Einschnitt der Register verwenden, sodass diese genauso breit wie unsere A4-Blätter sind.

Das heißt, dass die herausstehenden Register dann folgende Maße haben:

  • Trennblatt 1: 1,5 x 5,9 cm
  • Trennblatt 2: 1,5 x 11,8 cm
  • Trennblatt 3: 1,5 x 17,7 cm
  • Trennblatt 4: 1,5 x 23,6 cm
  • Trennblatt 5: verwenden wir so wie es ist

fun4family Register anzeichnen

Nachdem wir alle Register angezeichnet und ausgeschnitten haben, testen wir, ob sie passen. Da wir nur einen schmalen Hefter haben, schauen unsere Trennblätter einen halben Zentimeter heraus. Das ist natürlich etwas ungünstig. Aus diesem Grund kürzen wir unsere Register um diesen halben Zentimeter. Am Ende haben wir eine Register- und Schreibfläche von 1 x 5,9 cm.

Register beschriften

Zum Schluss beschriften wir die Register. Wir legen dafür alle Register übereinander und markieren uns mit einem kleinen Strich die sichtbare Fläche. So verhindern wir, dass wir noch Beschriftungstext im nichtsichtbaren Bereich haben. 😉

Wenn wir alles fertig beschriftet haben, heften wir die Register ein und haben nun einen gut strukturieren Hefter bzw. Ordner.