„Du musst mehr trinken!“ oder „Dein Körper braucht Flüssigkeit, um gut funktionieren zu können!“ sind nur zwei der Sätze, die man den Kindern ständig sagen muss. Heutzutage trinken die Kinder und Jugendlichen entweder zu wenig oder zu süß. Wasser schmeckt ihnen nicht, also gibt es Saft oder Limo, und im schlimmsten Fall noch Cola, was aber alles andere als gut ist. Was also tun, um die oft zitierten 3 Liter Flüssigkeit am Tag zu trinken?

Eine gesunde Alternative ist das Trinksystem von air up und verspricht Geschmack nur durch Duft. Haben wir hier das Trinksystem der Zukunft?

 

Was ist air up?

air up ist ein Trinksystem, wo der Geschmack allein durch den Duft der Duft-Pods erzeugt wird. Das heißt, der Geschmack entsteht allein durch retronasales Riechen und man trinkt eigentlich nur Wasser. Es ist somit komplett zuckerfrei, ohne jegliche Zusätze und damit tatsächlich gesund.

Es gibt verschiedene Duft-Pods, die man jederzeit austauschen und somit immer wieder einen neuen Geschmack erleben kann. So wird es nicht langweilig und man hat genügend Abwechslung. Ein solcher Pod liefert Geruch für mindestens fünf Liter Flüssigkeit mit Geschmack. Da die verwendeten Aromen aus Früchten und Pflanzen stammen, können sie natürlich nicht unendlich lange Duft-Luft produzieren.

fun4family Air up Flasche Duftpod

Wie funktioniert air up?

In die Flasche wir einfach Wasser gefüllt, egal ob Leitungswasser, aus der Flasche oder einem Wasserfilter. Die nachhaltigste Füll-Variante ist Leitungswasser, allerdings wissen wir ja alle, dass Kinder lieber Sprudel trinken. Deshalb hat air up ein Druckausgleichsventil eingebaut, so dass auch Sprudelwasser aus der Flasche oder einem Wassersprudler eingefüllt werden kann. Nach dem Füllen wird der Strohhalm bis zum Anschlag in das Kopfteil gesteckt und das Mundstück auf den Flaschenkörper gesetzt. Danach einfach nur noch den gewünschten Duft-Pod aus der Verpackung nehmen und auf das Kopfteil drücken. Danach den Pod bis zum Anschlag hochziehen und schon ist der Duft aktiv. Durch den integrierten Trinkhalm kann man nun aus der Flasche das Wasser saugen und dabei den Geschmack genießen. Zum Verschließen einfach den Deckel auf das Mundstück setzen und schon wird der Duft-Pod automatisch deaktiviert und die Flasche dicht verschlossen. Die Flasche und den Trinkhalm sollte man täglich säubern.

 

Trinkt man mit der air up wirklich nur Wasser?

Ja, und das wurde auch durch verschiedene Untersuchungen bewiesen. Das Wasser aus der air up ist zu 99,99 % pur. Natürlich kann es im Trinkprozess passieren, dass man etwas von der Aromaluft mitschluckt und so ein sehr geringer Anteil an natürlichem Aroma im Körper landet. Dieser Anteil ist allerdings so gering, dass man es beispielsweise mit der Aromamenge vergleichen kann, die man in einer Bäckerei einatmet, wenn man frisches Brot riecht. Für die Duft-Pods verwendet air up nur natürliche Aromen, die von einem der führenden deutschen Aromahäuser bezogen werden. Die Verträglichkeit der eingesetzten Aromen hat air up natürlich auch testen lassen und bisher keine Probleme festgestellt. Was uns allerdings zu der Frage nach möglichen allergischen Reaktionen geführt hat.

Besteht die Gefahr allergischer Reaktionen?

Grundsätzlich kann man nur auf Stoffe allergisch sein, die Proteine oder Peptide – also Allergene – enthalten. Die von air up verwendeten Aromastoffe tun dies nicht. Das bedeutet sogar, dass man als Apfel-Allergiker durch air up sogar wieder in den Genuss von fruchtigem Apfelsaft kommen kann – zumindest fühlt es sich für den Körper so an. Keiner der air up Pods enthält kennzeichnungspflichtige Allergene und somit ist air up für Allergiker absolut save. Und vegan sind sie übrigens auch noch.

fun4family Air up Duft Pod Orange Passion draufstecken

Kann man Duft schmecken?

Das menschliche Gehirn unterscheidet grundsätzlich zwischen orthonasal (über die Nase) und retronasal (über den Rachenraum) wahrgenommen Geruch. Während der orthonasal wahrgenommene Geruch vom Gehirn auch als solcher interpretiert wird, nimmt es retronasal wahrgenommen Geruch dagegen als Geschmack wahr und genau das ist das prinzip von air up. Diese Zuordnung der Wahrnehmung zu Essen oder Trinken ermöglicht es, Wasser nur über aromatisierte Luft mit einer Vielzahl an Geschmacksrichtungen zu versetzen. Durch das Saugen am Silikonaufsatz der air up Flasche entsteht ein Sog, der nicht nur das Wasser aus der Flasche, sondern auch Luft von außen durch den Duft-Pod in den Mund transportiert. Im Rachenraum steigt dann die aromatisierte Luft aus dem Wasser auf und wird am Riechzentrum nun als Geschmack wahrgenommen. Damit hat man seine eigene Wahrnehmung zwar getäuscht, erspart aber seinem Körper die Aufnahme von nachweislich gesundheitsschädlichen Süßungsmitteln, Stabilisatoren oder Säureregulatoren.

Es ist übrigens normal, dass sich das Empfinden über die Intensität des Geschmacks eines Getränks aus einer air up Flasche unterscheidet. Das liegt daran, dass der Geschmacks- und Geruchssinn bei uns Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt ist und zwar nicht nur genetisch bedingt, sondern auch im Laufe des Lebens negativ beeinflusst durch Rauchen, Alkohol oder Medikamente.

fun4family Air up Flasche Halm Duft Pods

Unsere Erfahrungen mit dem air up Trinksystem

Wir haben – wie viele andere Eltern sicherlich auch – das Problem, dass vor allem unsere Jüngste zu wenig trinkt. Stilles Wasser mag sie nicht und wenn sie etwas in die Schule mitnimmt, ist das entweder irgendein Getränk mit Zucker oder aber Saft, zwar ohne Zuckerzusatz, aber ja dennoch mit oft viel Fruchtzucker, was auf Dauer auch nicht zielführend ist. Wenigstens in der kalten Jahreszeit ist sie mittlerweile zu Tee gewechselt, was schonmal ein Schritt in die richtige Richtung ist.

Jetzt haben wir das air up System entdeckt, eine Weltneuheit. Selbst in den Ferien füllt sich die Kleine regelmäßig die Flasche und stellt sie sich auf den Tisch, sodass sie immer wieder etwas Trinken kann. Das funktioniert erstaunlicherweise richtig gut. Seitdem trinkt sie deutlich mehr als sonst.

Sie sagt, dass ihr das super schmeckt, dabei trinkt sie ja genaugenommen nur Wasser. Schon sehr interessant, wie man dadurch die Kids zum Trinken motivieren kann. Kinder sind übrigens die größten Fans von air up, auch weil sie Flasche zum Trinken nicht kippen müssen und dadurch endlich mal nichts danebenkleckert beim Trinken.

Aber nicht nur zur gesunden Trink-Motivation der Kids ist das air up Trinksystem ideal, sondern auch für uns Erwachsene, egal ob im Büro oder beim Sport. Beim Sport beispielsweise soll man ja auch vor, während und nach dem Training viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Pures Wasser ist für uns auf Dauer monoton und erfahrungsmäßig trinken wir dadurch auch echt zu wenig. Mit der Duft-Trinkflasche „schmeckt“ die Flüssigkeit und wir trinken ausreichend.

Auch wenn wir am Anfang echt skeptisch waren, ob man seinen Körper – im wahrsten Sinne des Wortes – wirklich so „an der Nase herumführen“ kann, es funktioniert tatsächlich. Wir können die air up absolut weiterempfehlen. Probiert es mal aus, vor allem, wenn eure Kids oder ihr selbst eher Wassertrinkmuffel seid. Ihr werdet überrascht sein, wie lecker das ist und wie sie euer Trinkverhalten zum Positiven verändert.

fun4family Air up Quick Start Anleitung

Und noch etwas müssen wir loswerden: Chapeau für das Verpackungsdesign! Selten ein so trendige Aufmachung gesehen.