Zähne putzen, Putzstatistik und Spielen in einem – geht nicht? Geht doch, denn die interaktive, intelligente Zahnbürste von Playbrush vereint diese Sachen.

Was ist das Besondere an Playbrush?

Playbrush ist nicht nur irgendeine Zahnbürste, sondern eine hochinnovative und intelligente Schallzahnbürste, die sich via Bluetooth mit der App verbinden und Feedback und Statistiken zum Putzverhalten geben kann. Putzbewegungen werden an die App übertragen und dabei Geschwindigkeit, Dauer, Genauigkeit und Frequenz gemessen. Diese werden ausgewertet und anhand von Statistiken dem Nutzer zur Verfügung gestellt.

Playbrush App

Highlights sind der Putz-Coach und die Spiele, die v.a. die Kids mittels der Zahnbürste und ihren Putzbewegungen steuern können. Dafür braucht es lediglich die App auf dem Smartphone oder Tablet und die eingeschaltete Bluetooth-Verbindung.

Der Putzcoach gibt Kindern und Erwachsenen in Echtzeit Feedback über das Putzverhalten. Dafür gibt es in der App eine 3D-Gebiss-Simulation, die aufzeigt, wo und wie du gerade putzt. Grundlage der Simulation ist die KAI-Putz-Methode, die von Zahnärzten empfohlen wird. Am Ende gibt es noch eine Auswertung wie gründlich du geputzt hast.

Die Spiele steuern die Kids, aber vielleicht auch die Erwachsenen, mit der Zahnbürste, indem sie ihr Wissen und die richtige Putztechnik geschickt einsetzen. Wer erzielt die meisten Punkte und wird damit zum Putzkönig?

Playbrush Abo

Es gibt verschiedene Sets und Abos bei Playbrush. Das Basic-Set beinhaltet die Playbrush Zahnbürste und natürlich die kostenlose Nutzung der App. Für die App muss man sich lediglich registrieren und die Zahnbürste damit verbinden.

Für Kinder gibt es zusätzlich ein Premium-Abo, welches circa 35 Euro beträgt. Dafür erhält das Kind aber einige Zusatzleistungen. So werden beispielsweise 8 Ersatzzahnbürsten direkt nach Hause geliefert, die Kids erhalten 8 weitere Spiele in der App, eine Zahnunfallversicherung und können bis zu 32 Euro Cash-Back erhalten, wenn sie regelmäßig putzen. Eine super Sache, um die Kids zum Zähneputzen zu motivieren.

 

Für die Erwachsenen gibt es neben dem Basic-Set drei verschiedene Abos in einer Preisspanne von 37 Euro bis 100 Euro pro Jahr. Je nachdem welches Abo man wählt, erhält man zusätzlich 70 € Geld-Zurück für weiße Füllungen beim Zahnarzt oder bis zu 109 € Cash-Back für eine professionelle Zahnreinigung.

Welche Playbrush Zahnbürsten gibt es?

Von Playbrush gibt es die Playbrush Smart und Playbrush Smart Sonic für Kinder und die Playbrush Smart One für Erwachsene.

Playbrush für Kids

Playbrush Smart ist ein intelligenter Zahnbürstenaufsatz, der für Kinder ab 3 Jahre geeignet ist. Hierbei wird einfach die bekannte Handzahnbürste in den Aufsatz gesteckt und über Bluetooth mit der App verbunden. Schon können auch die Kleinsten auf spielerische Art und Weise ihre Zähne gründlich putzen.

Für die größeren Kids gibt es die Playbrush Smart Sonic, eine elektrische Kinder-Zahnbürste mit Schalltechnologie. Die extra weichen Borsten mit Indikator-Funktion bewegen sich 17.000 Mal pro Minute. Die Zahnbürste gibt es in den Farben Blau und Rosa. Sie ist mit den beiden Putzmodi normal und sensitiv ausgestattet und ein Druck-Sensor zeigt, wann die Kids zu viel Druck ausüben. Neben den Indikatorborsten gibt auch die App Auskunft, wann es Zeit wird, den Bürstenkopf zu tauschen.

fun4family Playbrush Schallzahnbürste Erinnerung Wechsel

Egal ob Smart oder Smart Sonic, beide Zahnbürsten sind mit der Playbrush Kids App kompatibel. Hier können die Kids in eine Welt von Spielen eintauchen und diese anhand der Putzbewegung steuern. So wird aus dem „langweiligen“ Zähneputzen ein spaßiges Abenteuer inklusive Feedback und Statistiken zum Putzverhalten. Neben den Spielen gibt es auch noch einen Putzcoach, wo die Kinder das Richtige putzen mit der elektrischen Zahnbürste erlernen können.

fun4family Playbrush Schallzahnbürste Spiele Übersicht

Playbrush für Erwachsene

Auch die Smart One für Erwachsene ist mit der Kids App kompatibel, sodass auch die Großen noch einmal zu Kindern werden können. Die Playbrush Smart One ist in den Farben Coral, Mint und Navy erhältlich und hat einen Lichtring mit 4 Lichtern, der aufzeigt, ob alle Regionen gründlich geputzt wurden. Durch eine kurze Vibration wird ein Wechsel der Zahnseite sowie die empfohlene Putzdauer signalisiert. Wie auch bei den Kinder-Bürsten gibt die Playbrush App bei der Smart One ein Feedback über das Putzverhalten. Außerdem kann man in der App einen der drei Putz-Modi Clean, Sensitive oder Massage einstellen.

 

Wie funktioniert das Putzen mit der Smart Sonic?

Zuerst haben wir die Playbrush auf der mitgelieferten Ladestation aufgeladen.

fun4family Playbrush Schallzahnbürste Smart Sonic Ladestation

Hinweis: Es kann sein, dass der erste Ladevorgang circa 18 Stunden dauert. Wenn beim Abnehmen der Smart Sonic vom Ladegerät kein blaues Licht blinkt, sollte sie weiter geladen werden.

Während des Ladevorgangs haben wir uns schon einmal die App aus dem App Store heruntergeladen und uns registriert. Sobald die Playbrush fertig geladen ist, ist sie einsatzbereit. Wir aktivieren am Smartphone die Bluetooth-Verbindung und öffnen die Playbrush-App. Nun wird automatisch eine Verbindung zur Zahnbürste aufgebaut, vorausgesetzt sie ist in der Nähe.

Hinweis: Sollte es bei der Verbindung ein Problem geben und die Zahnbürste in der App nicht erkannt werden, so einfach den Start-Knopf drücken und schon sollte sich die Bürste automatisch verbinden.

Sobald die Verbindung steht, kann man sich vorherige Statistiken anschauen oder das Zähneputzen mit dem Putz-Coach oder einem Spiel beginnen.

Vibrationen signalisieren dem Kind, wenn es zu starken Druck ausübt oder zu schnell putzt.

Natürlich kann man mit der Smart Sonic auch ohne App-Verbindung putzen. Dann signalisieren Vibrationen zusätzlich alle 30 Sekunden, wenn das Kind die Zahnregion wechseln muss. Auch dieses Putzverhalten geht nicht verloren und wird bei der nächsten Kopplung zu den Statistiken hinzugefügt.

 

Erfahrungsbericht zur Playbrush Smart Sonic

Unsere Jüngste liebt die Playbrush Smart Sonic und stellt sich jeden Tag neuen Herausforderungen bei den Spielen. Um sich mit der elektrischen Schallzahnbürste vertraut zu machen, hat sie anfangs den Putz-Coach genutzt, der anhand einer 3D-Gebiss-Simulation zeigt, wo sie putzen muss. So erlernen die Kids sehr schnell eine Putzroutine. Am Ende bekommt man eine Statistik wie gut geputzt wurde, sodass man sich ggf. beim nächsten Mal verbessern kann.

fun4family Playbrush Schallzahnbürste Zahnputz Coach 1

Auch wenn die Spiele recht einfach gehalten sind, machen sie Spaß und das Kind kann sich jeden Tag wieder der Herausforderung stellen und versuchen noch besser zu sein, indem es noch gezielter einzelne Putztechniken anwendet. So macht das Zähne putzen nicht nur Spaß, sondern motiviert das Kind auch, immer besser zu putzen.

 

In der App gibt es noch einen Bereich „Report“. Hier wird sehr übersichtlich die Putzstatistik dargestellt. So kann man sich die Putzhäufigkeit monatsweise anzeigen lassen oder auch die Erfolge der Putzgenauigkeit. Anhand von farbigen Smileys nach dem Ampelsystem wird den Kids in der Monatsstatistik gezeigt, ob und wie oft sie geputzt haben. Eine graue Zahnbürste signalisiert die Erinnerung an den Zahnbürstentausch.

fun4family Playbrush Schallzahnbürste Report Putzstatistik

Das Playbrush Abo ist gut durchdacht. Zum einen bekommt man Ersatz-Zahnbürsten für das ganze Jahr und zum anderen gibt es für regelmäßiges Putzen auch eine Belohnung in Form von Geldauszahlung oder Gutschrift für ein Folge-Abo.

Der Service von Playbrush ist echt super. Wir hatten schon einmal ein Problem mit dem Laden der Smart Sonic, wo wir uns direkt per E-Mail an den Service gewendet haben. Die MitarbeiterInnen sind freundlich und reagieren sehr schnell auf Fragen und Probleme. So lösten wir auch sehr schnell unser Ladeproblem und unsere Jüngste konnte wieder mit der Playbrush putzen.